Kurse und Veranstaltungen Hochschuldidaktik & Lehrentwicklung Universität Bern

Workshop Stoffverdichtung

Zu viel Stoff, zu wenig Zeit? Ein Vertiefungsworkshop für Lehrende, die Inhalte entschlacken wollen.

Ziele

Die Teilnehmenden können ihre Fachinhalte kontextgerecht verdichten und zielgruppenorientiert aufarbeiten.

Inhalte

  • Zuviel Stoff - zu wenig Zeit. Ein Dauerbrenner für die meisten Lehrenden.
  • Strategien, Methoden und Möglichkeiten zur Stoffverdichtung

Arbeitsweise

  • Strukturierte Kurzbeiträge
  • Übungen
  • Transfer auf eigenes (Lehr-)Material
  • Peer-Feedback und Rundgespräche

Basisinformationen

Nummer H.21.41
Termine 29.10.2021
Zeiten 9.00-17.00 Uhr
Kursort

Bern, UniS, Schanzeneckstrasse 1, Raum A122 (1. Stock, Altbau_A)

Situationsplan
Leitung

Tribelhorn Thomas, lic. phil. I

Plätze max. 10 Personen
ausgebucht
Anmeldung möglich in Warteliste
Kurssprache Deutsch
Anmeldefrist bis 8. Oktober 2021
abgelaufen
Format Einzelveranstaltung von CAS Hochschullehre
Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

 

Einige unserer Veranstaltungen finden zum Teil oder vollständig im virtuellen Raum statt. Bitte beachten Sie die entsprechenden Hinweise, die rechtzeitig bekannt gegeben werden.

Trägerschaft

Universität Bern, Zentrum für universitäre Weiterbildung ZUW

Hinweise

Teilnahmevoraussetzung für diesen Workshop ist der vorgängige Besuch eines entsprechenden Grundlagenkurses (s. Zulassungsbedingungen)

ECTS-Info

Im Rahmen des CAS Hochschullehre werden für diesen Workshop 0.5 ECTS-Punkte an Modul 1 oder als Vertiefungsveranstaltung angerechnet.

Zielpublikum

Dieser Workshop richtet sich ausschliesslich an Lehrende, welche vorausgehend einen unserer Grundlagenkurse besucht haben. Für diesen Workshop sind das die folgenden Kurse: «Grundlagen der Hochschullehre», «Basics der Hochschuldidaktik», «Bausteine guter Hochschullehre», «Essentials for Teaching in Higher Education» oder «Basics of Medical Teaching». Nach vorgängiger Absprache können auch hochschuldidaktische Grundlagenkurse aus anderen Programmen als Zulassung anerkannt werden.

Beschreibung

Hochschuldidaktik-Workshops sind Vertiefungsangebote zu vorausgehenden Grundlagenkursen. Sie sind Folgetage zu den thematisch entsprechenden Kursen. In kleinen Gruppen (max. 10 Teilnehmende) werden individuelle Situationen aus der Lehrpraxis besprochen und bearbeitet, welche im Kontext des Workshop-Themas stehen. Im Sinne der kollegialen Praxisberatung werden individuelle Lücken geschlossen, der Transfer des Kurswissens in die Praxis unterstützt und anstehenden Aufgaben neue Impulse verliehen.

In diesem Workshop stehen zielgruppen- und kontextspezifische Auswahl und Aufarbeitung von Lernstoff im Zentrum.

Besonderes

Der Vorbereitungsauftrag wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Dieser eintägige Kompaktworkshop ist für Personen konzipiert, die bereits über (hochschul-)didaktisches Grundwissen verfügen. Ein Minimum an Lehrerfahrung ist von Vorteil, jedoch keine Zulassungsbedingung. Eigene Inhalte für Lehrveranstaltungen müssen verfügbar sein.

Zulassungsbedingungen

Vorgängiger Besuch eines der folgenden Grundlagenkurse: «Grundlagen der Hochschullehre», «Basics der Hochschuldidaktik», «Bausteine guter Hochschullehre», «Essentials for Teaching in Higher Education» oder «Basics of Medical Teaching». Nach vorgängiger Absprache können auch hochschuldidaktische Grundlagenkurse aus anderen Programmen als Zulassung anerkannt werden.

Hochschuldidaktik-Workshops sind auch offen für Teilnehmende, welche nicht den gesamten Weiterbildungsstudiengang CAS Hochschullehre absolvieren.

Anmelde- und Aufnahmeverfahren

Die Anmeldung erfolgt elektronisch mittels Online-Anmeldeformular (siehe unten). Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Spätestens kurz nach Anmeldeschluss (3 Wochen vor Kursbeginn) entscheiden die Veranstalter über die definitive Durchführung.
Die Anmeldungen zu den einzelnen Veranstaltungen erfolgen unabhängig von der Anmeldung zum gesamten CAS-Studiengang.

Abmeldungen erfolgen zwingend per E-Mail an hd@zuw.unibe.ch

Kosten

CHF 390.—

Administratives

Für Mitarbeitende der Universität Bern und der PHBern ist der Kursbesuch gratis. Damit nicht Rechnung gestellt wird, müssen Sie sich zwingend mit Ihrer Geschäftsadresse registrieren.

Annullierungsbestimmungen

Ihre Anmeldung ist verbindlich. Bei einer Annullierung nach Anmeldeschluss sowie bei Nichterscheinen oder Kursabbruch gelten die folgenden Annullierungsbestimmungen:

Mitarbeitende der Universität Bern und der PHBern sowie Studiengangsteilnehmende

  • Bei einer Annullierung nach Anmeldeschluss (3 Wochen vor Kursbeginn) wird eine Bearbeitungsgebühr von CHF 100 verrechnet.
  • Eine Kurspräsenz von weniger als 75% wird als Nichterscheinen bzw. Kursabbruch gewertet und zieht die Bearbeitungsgebühr von CHF 100 nach sich.
  • Eine Absenz am ersten Kurshalbtag gilt als Nichterscheinen und zieht die Bearbeitungsgebühr von CHF 100 nach sich.
  • In Ausnahmefällen kann die Bearbeitungsgebühr gegen Vorlage eines Arztzeugnisses oder eines schriftlichen Gesuches erlassen werden. Der Entscheid obliegt der Studienleitung.

Externe Teilnehmende
Es wird die gesamte Kursgebühr in Rechnung gestellt. (Diese Bestimmung entfällt unter Verrechnung einer Bearbeitungsgebühr von CHF 100, wenn die Hochschuldidaktik für die abgemeldete Person eine Ersatzperson finden kann.)

Vgl. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Zentrums für universitäre Weiterbildung ZUW (4c: Hochschuldidaktik & Lehrentwicklung).

Kontakt

Information und Beratung

Universität Bern, Zentrum für universitäre Weiterbildung ZUW, Hochschuldidaktik & Lehrentwicklung, Schanzeneckstrasse 1, Postfach, 3001 Bern,
Telefon 031 631 55 32
E-Mail: hd@zuw.unibe.ch

Anmeldung

Diese Veranstaltung ist ausgebucht.