Kurse Evaluation Universität Bern

Evaluationen beauftragen und begleiten

Um einen Evaluationsauftrag erfolgreich durchzuführen, müssen nicht nur die externen Evaluatoren sondern auch die Auftraggeber gute Arbeit leisten. Dieser Kurs richtet sich an Auftraggebende von Evaluationen.

Ziele

Die Teilnehmenden sind in der Lage...

  • typische Zwecke von Evaluation zu benennen
  • einen Evaluationsauftrag zu formulieren und Offerten zu beurteilen
  • einen Vergabeprozess zu steuern und eine Evaluation zu begleiten
  • die Nutzung der Evaluationsergebnisse so zu unterstützen, damit die Evaluation ihren Zweck erfüllt

Inhalte

Evaluationen werden häufig extern in Auftrag gegeben. Damit eine Evaluation erfolgreich genutzt werden kann, müssen nicht nur die externen Evaluatorinnen und Evaluatoren sondern auch die Auftraggeber und Auftraggeberinnen gute Arbeit leisten. Dieser Kurs widmet sich der Rolle der Auftraggebenden in der Evaluation und den damit verbundenen Aufgaben.

 

Im ersten Teil des Kurses wird definiert, was Evaluation ist und wie sie sich von anderen Instrumenten der Erfolgskontrolle unterscheidet. Anhand von Praxisbeispielen werden danach mit Hilfe von Wirkungsmodellen Fragestellungen für einen Evaluationsauftrag formuliert. Darauf aufbauend werden mögliche Evaluationsdesigns und sozialwissenschaftliche Methoden diskutiert, welche zur Beantwortung der Evaluationsfragestellungen beitragen können. Basis dabei ist immer die Überlegung, dass Evaluationen nützlich sein sollen.

 

Im zweiten Teil des Kurses werden Aufgaben im Prozess der Ausschreibung, der Auftragsvergabe, der Begleitung und der Nutzbarmachung der Evaluation beleuchtet. Es wird erarbeitet, welche Informationen in eine Ausschreibung für einen Evaluationsauftrag gehören. Davon ausgehend werden Kriterien für die Beurteilung von Offerten für Evaluationsaufträge abgeleitet. Anhand eines Praxisbeispiels wird dargelegt, mit welchen Kosten für Evaluationsaufträge zu rechnen ist, und welche Faktoren bei der zeitlichen Planung einer Evaluation zu berücksichtigen sind. Schliesslich wird erörtert, wie die Evaluationsergebnisse für die auftraggebende Organisation nutzbar gemacht werden können. Der Kurs schliesst mit einem Input zu den Qualitätsanforderungen von Evaluationen, wie sie in den Standards der Schweizerischen Evaluationsgesellschaft (SEVAL) wiedergegeben werden.

Basisinformationen

Nummer W.55.19.52
Termine
Zeiten Vormittag: 08.45Uhr bis 12.15 Uhr, Nachmittag: 13.45 Uhr bis 16.45 Uhr
Kursort

Universität Bern, UniS, Schanzeneckstrasse 1, 3012 Bern, Kursraum A 122 (1. Stock, Altbau Unis)

Situationsplan
Leitung

Dr. Oliver Bieri

Plätze max. 26 Personen
Kurssprache Deutsch
Anmeldefrist bis 7. Mai 2019
Format Einzelveranstaltung
Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.
Trägerschaft

Universität Bern, Zentrum für universitäre Weiterbildung

Hinweise

Dieser Kurs kann an den CAS/DAS/MAS Evaluation angerechnet werden.

ECTS-Info 1 Tag

Zielpublikum

Der Kurs richtet sich an Personen, die Evaluationen in Auftrag geben:

  • in der öffentlichen Verwaltung (Bundesverwaltung, kantonale Verwaltung und Gemeindeverwaltung)
  • in Stiftungen oder gemeinnützigen Organisationen

Vorwissen zum Thema Evaluation und Auftragsvergabe ist nicht notwendig.

Referierende/Lehrende

Dr. Oliver Bieri, Interface Politikstudien, Luzern

Administratives

Mitglieder der SEVAL oder der DeGeval erhalten 10% Rabatt

Annullierungsbestimmungen

Bei Anmeldeschluss entscheiden die Veranstalter, ob der Kurs durchgefuehrt werden kann. Der Entscheid gruendet auf der Anzahl der Anmeldungen.

Sie erhalten nach Anmeldeschluss eine Rechnung (zahlbar innert 30 Tagen). Für Ihre Anmeldung gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Zentrums für universitäre Weiterbildung und folgende Annullierungsbestimmungen:

  • Abmeldungen sind nur schriftlich (per E-Mail oder per Post) möglich.
  • Ein Rückzug der Anmeldung vor dem Anmeldeschluss ist ohne Kostenfolge möglich. Bei einer Abmeldung nach Anmeldeschluss wird die Hälfte des Kursgeldes in Rechnung gestellt.
  • Wenn für die abgemeldete Person ein Ersatz gefunden werden kann, oder wenn die Abmeldung aufgrund Krankheit erfolgt ist (Arztzeugnis erforderlich), wird ein Verwaltungskostenanteil von CHF 150.-– in Rechnung gestellt.

Kontakt

Information und Beratung

Bei Fragen zu unserem Angebot steht Ihnen Frau Dominique Schenkel gerne zur Verfügung (Universität Bern, ZUW, Schanzeneckstrasse 1, 3001 Bern, Telefon 031 631 53 41; dominique.schenkel@zuw.unibe.ch)

E-Mail: zuw <ät> zuw.unibe.ch

Anmeldung