Veranstaltungen Hochschuldidaktik & Lehrentwicklung

Best of Frontalunterricht

Obwohl einige ihn als Auslaufmodell betrachten: Frontalunterricht ist eine weit verbreitete Lehrform. Hier lernen Sie, wie Sie diese lehrreich und gewinnbringend gestalten können.

Ziele

Die Teilnehmenden können

  • analysieren, für welche ihrer Themen und Ziele Frontalunterricht angemessen ist,
  • Methoden zur kognitiven Aktivierung an erforderlichen und hilfreichen Stellen im Frontalunterricht integrieren,
  • ihren Vortragsstil den angestrebten Lernergebnissen (learning outcomes) und den klassischen Phasen ihres Lehrvortrages anpassen,
  • Schnittstellen ihrer Lehrvorträge zum übergeordneten Curriculum definieren,
  • zentrale Hilfsmittel zur Wirksamkeitssteigerung von Lehr- und Fachvorträgen einsetzen.

Inhalt

  • Was ist guter (Frontal-)Unterricht?
  • Welche Funktion sollten Vorlesungen im Rahmen des Studienganges übernehmen?
  • Wie sollte wirksamer Frontalunterricht konzipiert sein?
  • Wie kann der Lerneffekt von Vorlesungen optimiert werden?
  • Vortragscharaktere, Stilebenen und rhetorische Mittel für Lehr- und Fachvorträge
  • Kernaussagen und Stoffverdichtung
  • Den roten Faden in die eigenen Ausführungen bringen
  • Komplexe Sachverhalte erklären

Arbeitsweise

Beiträge mit Feedback, Übungen, Erfahrungsaustausch, Informationsblöcke mit Diskussion

Basisinformationen

Nummer: H.18.38
Durchführungsdaten: 01.05.2018, 02.05.2018
Zeiten: 9.00-17.00 Uhr
Leitung: Rufer Lydia, M. A. / Tribelhorn Thomas, lic. phil.
Kursort: Bern, UniS, Schanzeneckstrasse 1, Raum A122 (1. Stock, Altbau)
Situationsplan
Umfang: 2 Tage; 1 ECTS
Kurssprache: Deutsch
max. Teilnehmende: 16 Personen
Anmeldeschluss: 10.04.2018
ausgebucht. Warteliste.
Studienform und Abschluss: Einzelveranstaltung des Studiengangs CAS Hochschullehre
Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.
Trägerschaft: Universität Bern, Zentrum für universitäre Weiterbildung
http://www.zuw.unibe.ch
Besonderes:

Bei einer Abmeldung nach Anmeldeschluss wird externen Teilnehmenden die gesamte Kursgebühr und Mitarbeitenden der Uni und der PH Bern eine Gebühr von Fr. 100.– verrechnet.

ECTS-Info Im Rahmen des Weiterbildungsstudiengangs Hochschullehre wird für diesen Kurs insgesamt 1 ECTS-Punkt an Modul 2 angerechnet.

Profil

Um gute Vorlesungen sowie Fachvorträge an Konferenzen halten zu können, reicht theoretisch-konzeptionelles Wissen nicht aus. Die entsprechende Präsentationskompetenz muss zusätzlich trainiert werden. Die Basis des Kurses besteht folglich aus einem Mix an aktivierenden Trainingssequenzen mit Feedback, der Diskussion relevanter theoretischer Konzepte und der theoriegeleiteten Analyse guter Beispielpräsentationen.

Kosten und Zahlungsmodalitäten

Fr. 660.– (Mitarbeitende der Universität und der PH Bern erhalten keine Rechnung.)

Damit nicht Rechnung gestellt wird, müssen Mitarbeitende der Universität und der PH Bern sich zwingend mit Ihrer Geschäftsadresse registrieren.

Zielpublikum

Die Hochschuldidaktik der Universität Bern richtet sich an Lehrende und Forschende an Universitäten, Fachhochschulen, pädagogischen Hochschulen sowie an höheren Fachschulen und in der Weiterbildung. Die hochschulübergreifende Zielgruppenkonstellation wird bewusst angestrebt und ist eine der Stärken unseres Programms.

Teilnehmende des Kurses «Lehr- und Fachvorträge» kennen schon etliche der Inhalte.

Vor- und Nachbereitung

ca. 3 Wochen vor Kursbeginn erhalten die Teilnehmenden Vorabunterlagen und einen Vorbereitungsauftrag für eine kurze Präsentation im Rahmen der Veranstaltung.

Zulassungsbedingungen

Lehrtätigkeit an einer Universität, Fachhochschule, pädagogischen Hochschule, Fachschule oder in der Weiterbildung

Anmelde- und Aufnahmeverfahren

Die Anmeldung erfolgt elektronisch mittels Online-Anmeldeformular (siehe unten). Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Spätestens kurz nach Anmeldeschluss (3 Wochen vor Kursbeginn) entscheiden die Veranstalter über die definitive Durchführung.
Die Anmeldungen zu den einzelnen Veranstaltungen erfolgen unabhängig von der Anmeldung zum gesamten CAS-Studiengang.

Abmeldungen erfolgen zwingend per E-Mail an hd@zuw.unibe.ch

Information und Beratung

Universität Bern, Zentrum für universitäre Weiterbildung ZUW, Hochschuldidaktik & Lehrentwicklung, Schanzeneckstrasse 1, Postfach, 3001 Bern, Telefon 031 631 55 32
hd@zuw.unibe.ch

Annullierungsbestimmungen

Ihre Anmeldung ist verbindlich. Bei einer Annullierung nach Anmeldeschluss sowie bei Nichterscheinen oder Kursabbruch gelten die folgenden Annullierungsbestimmungen:

Mitarbeitende der Universität und der PH Bern sowie Studiengangsteilnehmende
- Bei einer Annullierung nach Anmeldeschluss (3 Wochen vor Kursbeginn) wird eine Bearbeitungsgebühr von Fr. 100.– verrechnet.
- Eine Kurspräsenz von weniger als 75% wird als Nichterscheinen bzw. Kursabbruch gewertet und zieht die Bearbeitungsgebühr von Fr. 100.— nach sich.
- Eine Absenz am ersten Kurshalbtag gilt als Nichterscheinen und zieht die Bearbeitungsgebühr von Fr. 100.— nach sich.
- In Ausnahmefällen kann die Bearbeitungsgebühr gegen Vorlage eines Arztzeugnisses oder eines schriftlichen Gesuches erlassen werden. Der Entscheid obliegt der Studienleitung.

Externe Teilnehmende
Es wird die gesamte Kursgebühr in Rechnung gestellt. (Diese Bestimmung entfällt unter Verrechnung einer Bearbeitungsgebühr von Fr. 100.–, wenn die Hochschuldidaktik für die abgemeldete Person eine Ersatzperson finden kann.)

Vgl. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Zentrums für universitäre Weiterbildung ZUW (4c: Hochschuldidaktik & Lehrentwicklung).

Anmeldung

Diese Veranstaltung ist ausgebucht. Es besteht eine Warteliste.