Kurse und Veranstaltungen Hochschuldidaktik & Lehrentwicklung Universität Bern

Die Wirkung der eigenen Lehre erforschen [NEU!]

Gehen Sie im Rahmen eines kleinen Lehrforschungsprojekts systematisch und kompetent begleitet jenen Fragen nach, die Sie in Ihrer Lehre schon lange interessieren.

Ziele

Die Teilnehmenden können

  • das Konzept des «Scholarship of Teaching and Learning» (SoTL) erläutern.
  • ein Lehrforschungsprojekt zu einer Fragestellung aus ihrem eigenen Lehralltag konzipieren und durchführen.
  • die Ergebnisse des Lehrforschungsprojekts kritisch diskutieren.
  • Implikationen des Lehrforschungsprojekts für ihre eigene Lehre ableiten.

Inhalt

Der Kurs ist auf drei Tage verteilt (ein ganzer Tag und zwei Halbtage). Dazwischen berät der Kursleiter die Teilnehmenden bei der Planung und Durchführung ihrer Lehrforschungsprojekte.

  • Einführungstag: Einführung in das SoTL-Konzept, Beispiele von SoTL-Projekten aus verschiedenen Fachdisziplinen, Start in das Lehrforschungsprojekt
  • Erster Halbtag: Präsentation der Projektdesigns und Erhebungsinstrumente
  • Zweiter Halbtag: Präsentation der Ergebnisse, Reflexion über den Forschungsprozess

Arbeitsweise

Konzeption und Durchführung eines Lehrforschungsprojekts, persönliche Beratung durch den Kursleiter, Kurzinputs, Erfahrungsaustausch, Einzel- und Gruppenarbeit sowie Peer-Feedback

Basisinformationen

Nummer: H.18.37
Durchführungsdaten: 01.02.2018, 22.03.2018, 07.06.2018
Zeiten: 1. Tag: 9.00-17.00 Uhr; 2. und 3. Tag: 9.00-12.30 Uhr
Leitung: Suter Roman, Dr.
Kursort: Bern, UniS, Schanzeneckstrasse 1:
1. Tag Raum A122 (1. Stock, Altbau_A)
2. und 3. Tag Raum A015 (Parterre, Altbau_A)
Situationsplan
Umfang: 2 Tage; 1 ECTS
Kurssprache: Deutsch
max. Teilnehmende: 12 Personen
Anmeldeschluss: 11.01.2018
bis 11. Januar 2018
Studienform und Abschluss: Einzelveranstaltung des Studiengangs CAS Hochschullehre
Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.
Trägerschaft: Universität Bern, Zentrum für universitäre Weiterbildung
http://www.zuw.unibe.ch
Besonderes:

Bei einer Abmeldung nach Anmeldeschluss wird externen Teilnehmenden die gesamte Kursgebühr und Mitarbeitenden der Uni und der PH Bern eine Gebühr von Fr. 100.– verrechnet.

ECTS-Info

Im Rahmen des Weiterbildungsstudiengangs Hochschullehre wird für diesen Kurs insgesamt 1 ECTS-Punkt an Modul 5 vergeben.

Profil

Im Rahmen der Bewegung «Scholarship of Teaching and Learning» (SoTL) befassen sich Hochschullehrende in den Fachwissenschaften mit der eigenen Lehre und/oder dem Lernen ihrer Studierenden. Ziel dabei ist es, die eigene Lehre vor dem Hintergrund von Ergebnissen aus der Hochschulforschung zu reflektieren und weiterzuentwickeln. Startpunkt für derartige Lehrforschungsprojekte könnten z.B. folgende Fragen sein:

«Lernen Studierende in einer Flipped Classroom Veranstaltung erfolgreicher als in einem klassischen Vorlesungssetting? Wieso lesen meine Studierenden die vorbereitenden Texte nicht? Wie wirken sich Repetitionsfragen zu Beginn einer Veranstaltungseinheit auf die Prüfungsergebnisse aus? Welche didaktischen Methoden eignen sich besonders für die Aktivierung meiner Studierenden?»

Ausgehend von solchen oder ähnlichen Herausforderungen, Beobachtungen oder Irritationen aus Ihrer Lehrtätigkeit konzipieren Sie im Kurs ein kleines Lehrforschungsprojekt, erheben Daten von Ihren Studierenden, werten diese aus, leiten Implikationen für die eigene Lehre ab und machen diese einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich.

Kosten und Zahlungsmodalitäten

Fr. 660.– (Mitarbeitende der Universität und der PH Bern erhalten keine Rechnung.)

Damit nicht Rechnung gestellt wird, müssen Mitarbeitende der Universität und der PH Bern sich zwingend mit Ihrer Geschäftsadresse registrieren. Aufgrund einer Kooperation gelten für Mitarbeitende der Berner Fachhochschule für diesen Kurs besondere Konditionen: Die Teilnahmegebühr beträgt Fr. 495.- (bitte mit BFH-Email-Adresse registrieren).

Zielpublikum

Die Hochschuldidaktik der Universität Bern richtet sich an Lehrende und Forschende an Universitäten, Fachhochschulen, pädagogischen Hochschulen sowie an höheren Fachschulen und in der Weiterbildung. Die hochschulübergreifende Zielgruppenkonstellation wird bewusst angestrebt und ist eine der Stärken unseres Programms.

Vor- und Nachbereitung

Zwischen den Kurstagen arbeiten die Teilnehmenden individuell an Ihren Lehrforschungsprojekten. Für Teilnehmende des CAS Hochschullehre kann im Nachgang des Kurses der Kompetenznachweis im Modul 5 in Form eines durchgeführten Lehrforschungsprojekts erbracht werden.

Zulassungsbedingungen

Lehrtätigkeit an einer Universität, Fachhochschule, pädagogischen Hochschule, Fachschule oder in der Weiterbildung
Lektüre der Vorabinformationen, Bearbeitung des Vorbereitungsauftrags

Anmelde- und Aufnahmeverfahren

Die Anmeldung erfolgt elektronisch mittels Online-Anmeldeformular (siehe unten). Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Spätestens kurz nach Anmeldeschluss (3 Wochen vor Kursbeginn) entscheiden die Veranstalter über die definitive Durchführung.
Die Anmeldungen zu den einzelnen Veranstaltungen erfolgen unabhängig von der Anmeldung zum gesamten CAS-Studiengang.

Abmeldungen erfolgen zwingend per E-Mail an hd@zuw.unibe.ch

Information und Beratung

Universität Bern, Zentrum für universitäre Weiterbildung ZUW, Hochschuldidaktik & Lehrentwicklung, Schanzeneckstrasse 1, Postfach, 3001 Bern, Telefon 031 631 55 32
hd@zuw.unibe.ch

Annullierungsbestimmungen

Ihre Anmeldung ist verbindlich. Bei einer Annullierung nach Anmeldeschluss sowie bei Nichterscheinen oder Kursabbruch gelten die folgenden Annullierungsbestimmungen:

Mitarbeitende der Universität und der PH Bern sowie Studiengangsteilnehmende
- Bei einer Annullierung nach Anmeldeschluss (3 Wochen vor Kursbeginn) wird eine Bearbeitungsgebühr von Fr. 100.– verrechnet.
- Eine Kurspräsenz von weniger als 75% wird als Nichterscheinen bzw. Kursabbruch gewertet und zieht die Bearbeitungsgebühr von Fr. 100.— nach sich.
- Eine Absenz am ersten Kurshalbtag gilt als Nichterscheinen und zieht die Bearbeitungsgebühr von Fr. 100.— nach sich.
- In Ausnahmefällen kann die Bearbeitungsgebühr gegen Vorlage eines Arztzeugnisses oder eines schriftlichen Gesuches erlassen werden. Der Entscheid obliegt der Studienleitung.

Externe Teilnehmende
Es wird die gesamte Kursgebühr in Rechnung gestellt. (Diese Bestimmung entfällt unter Verrechnung einer Bearbeitungsgebühr von Fr. 100.–, wenn die Hochschuldidaktik für die abgemeldete Person eine Ersatzperson finden kann.)

Vgl. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Zentrums für universitäre Weiterbildung ZUW (4c: Hochschuldidaktik & Lehrentwicklung).

Anmeldung