Veranstaltungen Hochschuldidaktik & Lehrentwicklung

Diskussionsleitung in Lehre, Forschung und Öffentlichkeit

«Der Widerspruch ist es, der uns produktiv macht.» (Johann Wolfgang von Goethe) - Diskussionen können AHA-Erlebnisse schaffen: neue Perspektiven eröffnen, Synergien ermöglichen, Problemlösungen entstehen lassen oder Verständnis schaffen. Voraussetzung dafür ist eine gute Planung und Steuerung von Zielen, Rollen und Aufgaben der Beteiligten, Methodik, Kommunikationsregeln und Vielem mehr.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • planen und leiten Diskussionen so, dass die Teilnehmenden im Rahmen dieser Diskussionen die definierten Ziele erreichen können,
  • leiten bzw. begleiten Diskussionen so, dass die Teilnehmenden so eigenständig wie möglich arbeiten können, aber nicht ungewollt scheitern,
  • wechseln die Form der Prozessbegleitung bewusst und zielorientiert,
  • stellen Teilnehmenden Hilfsmittel zur Verfügung, die diesen die Arbeit erleichtern (erforderliche Materialien, hilfreiche Fragestellungen, zielführende Vorgehensweisen),
  • können Störsignale in Interaktionen adäquat deuten und diese produktiv für die Gestaltung der Diskussion nutzen,
  • können Diskussionen für ihre eigene Anwendungssituation sinnvoll gestalten.

Inhalt

  • Zielsetzung von Diskussionen
  • Formen der Prozessbegleitung
  • Steuerungselemente für Diskussionen
  • Anwendungsbereiche von Diskussionen (z.B. Podiumsdiskussion, Tagungsleitung, Diskussionen in der Hochschullehre)
  • Zentrale kommunikative Strategien für Diskussionen in Lehre, Forschung und Öffentlichkeit

Arbeitsweise

Übungen, Gruppenarbeiten, Erfahrungsaustausch, Impulsreferate, Interaktionssequenzen mit Videofeedback

Basisinformationen

Nummer: H.18.10
Durchführungsdaten: 03.04.2018, 04.04.2018
Zeiten: 9.00 – 17.00 Uhr
Leitung: Rufer Lydia, M. A.
Kursort: Bern, UniS, Schanzeneckstrasse 1, Raum A122 (1.Stock, Altbau_A)
Situationsplan
Umfang: 2 Tage; 1 ECTS
Kurssprache: Deutsch
max. Teilnehmende: 16 Personen
Anmeldeschluss: 13.03.2018
ausgebucht. Warteliste.
Studienform und Abschluss: Einzelveranstaltung des Studiengangs CAS Hochschullehre
Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.
Trägerschaft: Universität Bern, Zentrum für universitäre Weiterbildung
http://www.zuw.unibe.ch
Besonderes:

Bei einer Abmeldung nach Anmeldeschluss wird externen Teilnehmenden die gesamte Kursgebühr und Mitarbeitenden der Uni und der PH Bern eine Gebühr von Fr. 100.– verrechnet.

ECTS-Info

Im Rahmen des Weiterbildungsstudiengangs Hochschullehre wird für diesen Kurs insgesamt 1 ECTS-Punkt an Modul 2 vergeben. Davon können 0.5 ECTS-Punkte an Modul 6 angerechnet werden.

Profil

Die Veranstaltung ist auf den Erwerb praktischer Kompetenzen bei der Konzeption, der Umsetzung und der Analyse von Diskussionen ausgerichtet. Die Teilnehmenden erwerben kommunikative Kompetenzen für unterschiedliche Diskussionsformen und Leitungsstile anhand von praktischen Übungen und können ihren Diskussionsleitungsstil auf der Basis von Rückmeldungen ihrer Kollegen/innen und von Videofeedback erweitern. Sie erarbeiten sich zentrale Strategien für die Planung und Umsetzung von Diskussionen in Lehre, Forschung und Öffentlichkeit (Fragetechniken, Ablaufplanung, Zeitmanagement, Leitungsstrategien, …) und wenden diese auf ein Beispiel aus dem eigenen Anwendungsbereich an.

Kosten und Zahlungsmodalitäten

Fr. 660.– (Mitarbeitende der Universität und der PH Bern erhalten keine Rechnung.)

Damit nicht Rechnung gestellt wird, müssen Mitarbeitende der Universität und der PH Bern sich zwingend mit Ihrer Geschäftsadresse registrieren.

Zielpublikum

Dozierende, Tagungsleitungen, Leitende von Podiumsdiskussionen u.ä.

Vor- und Nachbereitung

Die Teilnehmenden erhalten ca. 3 Wochen vor Kursbeginn ein Arbeitspapier mit der Bitte der Beschreibung einer anspruchsvollen Diskussionssituation aus dem eigenen Berufsalltag. Im Nachhinein erhalten sie eine Videoaufnahme ihrer Übungen im Rahmen des Kurses und ein Analysehilfsmittel.

Zulassungsbedingungen

Wer den ehemaligen Kurs «Moderation» besucht hat, kennt schon etliche der Inhalte.

Anmelde- und Aufnahmeverfahren

Die Anmeldung erfolgt elektronisch mittels Online-Anmeldeformular (siehe unten). Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Durchführungsentscheid

Spätestens kurz nach Ablauf der Anmeldefrist (i.d.R. 3 Wochen vor Kursbeginn) entscheiden die Veranstalter über die Durchführung. Eine Kursabsage ist selten.

Ausgebuchter Kurs / Warteliste

Sollte die Veranstaltung bereits ausgebucht sein, können Sie sich auf der Warteliste eintragen lassen. Dazu wenden Sie sich bitte per E-Mail an hd@zuw.unibe.ch.

Wichtig für Studiengangsteilnehmende

Die Anmeldungen zu den einzelnen Kursen sowie zu den Transfergruppen erfolgen unabhängig von der Anmeldung zum gesamten Weiterbildungsstudiengang.

Information und Beratung

Universität Bern, Zentrum für universitäre Weiterbildung, Hochschuldidaktik, Schanzeneckstrasse 1, Postfach 8573, 3001 Bern, Telefon 031 631 55 32
hd@zuw.unibe.ch

Inhaltliche Auskünfte:
Thomas Tribelhorn (Leiter Hochschuldidaktik), Telefon 031 631 87 54
thomas.tribelhorn@zuw.unibe.ch

Dr. Silke Wehr Rappo (stv. Leiterin Hochschuldidaktik), Telefon 031 631 53 50
silke.wehr@zuw.unibe.ch

Annullierungsbestimmungen

Ihre Anmeldung ist verbindlich. Bei einer Annullierung nach Anmeldeschluss sowie bei Nichterscheinen oder Kursabbruch gelten die folgenden Annullierungsbestimmungen:

Mitarbeitende der Universität und der PH Bern sowie Studiengangsteilnehmende
- Bei einer Annullierung nach Anmeldeschluss (3 Wochen vor Kursbeginn) wird eine Bearbeitungsgebühr von Fr. 100.– verrechnet.
- Eine Kurspräsenz von weniger als 75% wird als Nichterscheinen bzw. Kursabbruch gewertet und zieht die Bearbeitungsgebühr von Fr. 100.— nach sich.
- Eine Absenz am ersten Kurshalbtag gilt als Nichterscheinen und zieht die Bearbeitungsgebühr von Fr. 100.— nach sich.
- In Ausnahmefällen kann die Bearbeitungsgebühr gegen Vorlage eines Arztzeugnisses oder eines schriftlichen Gesuches erlassen werden. Der Entscheid obliegt der Studienleitung.

Externe Teilnehmende
Es wird die gesamte Kursgebühr in Rechnung gestellt. (Diese Bestimmung entfällt unter Verrechnung einer Bearbeitungsgebühr von Fr. 100.–, wenn die Hochschuldidaktik für die abgemeldete Person eine Ersatzperson finden kann.)

Abgesehen von diesen Bestimmungen gelten für Ihre Anmeldung die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Zentrums für universitäre Weiterbildung (ZUW) der Universität Bern:

http://www.zuw.unibe.ch/unibe/entwicklu...

Anmeldung

Diese Veranstaltung ist ausgebucht. Es besteht eine Warteliste.