Beobachtung als Datenerhebungsmethode

Inhalt

Wenn sich Evaluationsfragestellungen auf Prozesse, Verhaltensweisen, Handlungszusammenhänge etc. beziehen, dann können Befragungen oft nur mittelbare, durch den Befragungsprozess „gefilterte“ Informationen liefern. Mit der direkten Beobachtung der interessierenden Sachverhalte bietet sich dagegen ein unmittelbarer Zugang zu diesen. Dieser Kurs behandelt die Beobachtung als qualitative und quantitative Datenerhebungsmethode; es werden verschiedene Beobachtungsansätze und –instrumente sowie Techniken und Strategien für die Systematisierung der Beobachtung vorgestellt. Die Teilnehmenden lernen auch, potenzielle Fehlerquellen (z.B. eigene Wahrnehmungsfilter) wahrzunehmen und mit diesen umzugehen.

Basisinformationen

Termine: 25.01.2019
Zeiten: Freitag: 08.45 Uhr bis 16.50 Uhr
Leitung: Dr. Andreas Paschon
Kursort: Universität Bern, UniS, Schanzeneckstrasse 1, 3012 Bern, Kursraum A-119 (1. Untergeschoss)
Situationsplan
Kurssprache: Deutsch
max. Teilnehmende: 26 Personen
Kosten CHF 470.-
Mitglieder der SEVAL oder der DeGEval erhalten 10% Rabatt.
Anmeldeschluss: bis 4. Januar 2019
Studienform und Abschluss: Einzelveranstaltung des Studiengangs Certificate / Diploma / Master of Advanced Studies in Evaluation (2018-2019)
Trägerschaft: Universität Bern, Zentrum für universitäre Weiterbildung
http://www.evaluationsstudium.unibe.ch

Zielpublikum

Der Kurs richtet sich an Personen, die Evaluationen konzipieren, durchführen, in Auftrag geben, managen, oder in anderer Weise mit Evaluation zu tun haben (z.B. im Bereich Bildung, Gesundheit, Soziales, Umwelt, Politik und Verwaltung, Forschung und Wissenschaft etc.).

Information und Beratung

Bei Fragen zu unserem Angebot steht Ihnen Frau Dominique Schenkel gerne zur Verfügung (Universität Bern, ZUW, Schanzeneckstrasse 1, 3001 Bern, Telefon 031 631 53 41; dominique.schenkel@zuw.unibe.ch).
zuw@zuw.unibe.ch

Anmeldung


 

Interessentenliste

Die Veranstaltung interessiert mich. Leider kann ich an diesem Datum nicht teilnehmen. Bitte setzen Sie mich auf die Interessentenliste für eine spätere Veranstaltung.

Annullierungsbestimmungen

Sie erhalten nach Anmeldeschluss eine Rechnung (zahlbar innert 30 Tagen). Für Ihre Anmeldung gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Zentrums für universitäre Weiterbildung und folgende Annullierungsbestimmungen:

  • Abmeldungen sind nur schriftlich (per E-Mail oder per Post) möglich.
  • Ein Rückzug der Anmeldung vor dem Anmeldeschluss ist ohne Kostenfolge möglich. Bei einer Abmeldung nach Anmeldeschluss wird die Hälfte des Kursgeldes in Rechnung gestellt.
  • Wenn für die abgemeldete Person ein Ersatz gefunden werden kann, oder wenn die Abmeldung aufgrund Krankheit erfolgt ist (Arztzeugnis erforderlich), wird ein Verwaltungskostenanteil von CHF 150.-– in Rechnung gestellt.