Veranstaltungen Hochschuldidaktik & Lehrentwicklung

Konfliktmanagement

Konflikte sind notwendig für menschlichen Fortschritt, schrieb sinngemäss der Politologe Dahrendorf. Doch meist erleben wir Konflikte als kräftezehrenden Kampf mit anderen Menschen. Dieser Kurs soll Ihnen helfen, Konflikte konstruktiv zu wenden, sie produktiv zu bearbeiten und als Chance für Verbesserungen zu nutzen.

Ziele

Die Teilnehmenden können

  • Konflikte sinnvoll analysieren,
  • die Chancen von Konflikten erkennen und nutzen,
  • Konfliktprozesse definieren und in konstruktive Verläufe umwandeln,
  • das eigene Konfliktverhalten einschätzen und variieren,
  • Strategien zur Deeskalation von Konflikten einsetzen,
  • Bearbeitungsstrategien einsetzen, die der Situation und den KonfliktpartnerInnen angemessen sind.

Inhalt

  • Hilfsmittel zur frühzeitigen Erkennung und adäquaten Einschätzung von Konflikten
  • Konzepte zum Management von Konflikten
  • Handlungs- und Kommunikationsstrategien in Konfliktsituationen
  • Techniken des Distanzgewinns

Arbeitsweise

Übungen, Fallbesprechungen, Erfahrungsaustausch, Impulsreferate

Basisinformationen

Nummer: H.17.27
Durchführungsdaten: 28.09.2017, 29.09.2017
Zeiten: 9.00 – 17.00 Uhr
Leitung: Rufer Lydia, M. A.
Kursort: Bern, UniS, Schanzeneckstrasse 1, Raum A122 (1. Stock, Altbau)
Situationsplan
Umfang: 2 Tage; 1 ECTS
Kurssprache: Deutsch
max. Teilnehmende: 16 Personen
Anmeldeschluss: 7.09.2017
bis 7. September 2017
Studienform und Abschluss: Einzelveranstaltung des Studiengangs CAS Hochschullehre
Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.
Trägerschaft: Universität Bern, Zentrum für universitäre Weiterbildung
http://www.zuw.unibe.ch
Besonderes:

Bei einer Abmeldung nach Anmeldeschluss wird externen Teilnehmenden die gesamte Kursgebühr und Mitarbeitenden der Uni und der PH Bern eine Gebühr von Fr. 100.– verrechnet.

ECTS-Info Im Rahmen des Weiterbildungsstudiengangs Hochschullehre wird für diesen Kurs insgesamt 1 ECTS-Punkt an Modul 6 angerechnet.

Profil

Diese Veranstaltung gibt Ihnen die Möglichkeit,

  • Konflikte frühzeitiger zu erkennen,
  • den Umgang mit Konflikten zielgerichtet zu planen,
  • Ihre Fähigkeiten der Versachlichung und Regelung von Konflikten zu optimieren,
  • Techniken des Konfliktmanagements zu erproben,
  • Konflikten gelassener und handlungsfähiger entgegenzutreten.

Kosten und Zahlungsmodalitäten

Fr. 660.– (Mitarbeitende der Universität und der PH Bern erhalten keine Rechnung.)

Damit nicht Rechnung gestellt wird, müssen Mitarbeitende der Universität und der PH Bern sich zwingend mit Ihrer Geschäftsadresse registrieren.

Zielpublikum

Die Hochschuldidaktik der Universität Bern richtet sich an Lehrende und Forschende an Universitäten, Fachhochschulen, pädagogischen Hochschulen sowie an höheren Fachschulen und in der Weiterbildung. Die hochschulübergreifende Zielgruppenkonstellation wird bewusst angestrebt und ist eine der Stärken unseres Programms.

Vor- und Nachbereitung

Der Kurs soll möglichst gewinnbringend für den Alltag sein und beginnt daher zwei Wochen vor dem ersten Kurstag mit einer Vorinformation und Vorarbeit via E-Mail, in deren Rahmen die Teilnehmenden gebeten sind, einen konkreten Konfliktfall zu beschreiben. Die Fallbeschreibung ist Voraussetzung für die Kursteilnahme – alle Informationen im Rahmen der Veranstaltung stehen selbstverständlich unter Datenschutz.

Zulassungsbedingungen

Lehrtätigkeit an einer Universität, Fachhochschule, pädagogischen Hochschule, Fachschule oder in der Weiterbildung

Einreichen einer Fallbeschreibung

Anmelde- und Aufnahmeverfahren

Die Anmeldung erfolgt elektronisch mittels Online-Anmeldeformular (siehe unten). Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Spätestens kurz nach Anmeldeschluss (3 Wochen vor Kursbeginn) entscheiden die Veranstalter über die definitive Durchführung.
Die Anmeldungen zu den einzelnen Veranstaltungen erfolgen unabhängig von der Anmeldung zum gesamten CAS-Studiengang.

Abmeldungen erfolgen zwingend per E-Mail an hd@zuw.unibe.ch

Information und Beratung

Universität Bern, Zentrum für universitäre Weiterbildung ZUW, Hochschuldidaktik & Lehrentwicklung, Schanzeneckstrasse 1, Postfach, 3001 Bern, Telefon 031 631 55 32
hd@zuw.unibe.ch

Annullierungsbestimmungen

Ihre Anmeldung ist verbindlich. Bei einer Annullierung nach Anmeldeschluss sowie bei Nichterscheinen oder Kursabbruch gelten die folgenden Annullierungsbestimmungen:

Mitarbeitende der Universität und der PH Bern sowie Studiengangsteilnehmende
- Bei einer Annullierung nach Anmeldeschluss (3 Wochen vor Kursbeginn) wird eine Bearbeitungsgebühr von Fr. 100.– verrechnet.
- Eine Kurspräsenz von weniger als 75% wird als Nichterscheinen bzw. Kursabbruch gewertet und zieht die Bearbeitungsgebühr von Fr. 100.— nach sich.
- Eine Absenz am ersten Kurshalbtag gilt als Nichterscheinen und zieht die Bearbeitungsgebühr von Fr. 100.— nach sich.
- In Ausnahmefällen kann die Bearbeitungsgebühr gegen Vorlage eines Arztzeugnisses oder eines schriftlichen Gesuches erlassen werden. Der Entscheid obliegt der Studienleitung.

Externe Teilnehmende
Es wird die gesamte Kursgebühr in Rechnung gestellt. (Diese Bestimmung entfällt unter Verrechnung einer Bearbeitungsgebühr von Fr. 100.–, wenn die Hochschuldidaktik für die abgemeldete Person eine Ersatzperson finden kann.)

Vgl. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Zentrums für universitäre Weiterbildung ZUW (4c: Hochschuldidaktik & Lehrentwicklung).

Anmeldung